Auswahl nach Marken

Auswahl nach Kategorien

Sicher & bequem bezahlen

Sicher und bequem bezahlen mit PayPal im Socken-Haus Sockenshop

Wollkunde und Wollpflege

Unser Wollpflegesortiment finden Sie hier.
 
Wollarten
 
Wolle ist ein tierischer Rohstoff, der von Schafen, Kamelen, Ziegen und Lamas gewonnen wird. Die feinen Tierhaare besitzen einen dezenten Glanz, sind weich, anschmiegsam und leicht. Im Zuge des Trends "zurück zur Natur" erlebt die Wolle ihre Renaissance. Mit unseren Wollprodukten erwerben Sie ein Stück unverfälschte Natur. Alle im Woll-Haus geführten Wollprodukte werden unter Berücksichtigung handwerklicher Traditionen gefertigt.

Schafwolle gilt bekanntermaßen als Klimaanlage der Natur. Die Tiere werden bis auf die Haut geschoren und geben zwischen 2 und 4 Kilogramm Schafschurwolle (gewaschen) pro Jahr. Der bekannteste Vorzug der Schafschurwolle ist ihre gute Wärmeisolation. Die natürliche Kräuselung der Fasern gewährleistet durch den Lufteinschluss diese positive Eigenschaft. Genauso wichtig ist jedoch die Fähigkeit der Schafschurwolle, bis zu 30% ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufzunehmen, ohne sich feucht anzufühlen. Schafschurwolle kann dank ihrer guten Luftdurchlässigkeit die Transpirationsfeuchtigkeit bis zu sieben Mal schneller als vergleichbare andere textile Faserstoffe an die Außenluft abgeben. Kleidungsstücke aus Schafschurwolle halten somit die Körperwärme konstant. Bettwaren und Babyprodukte aus Schafschurwolle garantieren ein optimales Schlafklima. Merinowolle ist die hochwertigste und feinste Schafwolle. Merinowolle ist besonders hochbogig und dadurch sehr elastisch.

Die Kamelwolle wird von zweihöckerigen Kamelen (Trampeltieren) gewonnen, die zumeist in Kleinasien und Nordafrika leben. Im Frühjahr werfen die Tiere das feine, stark gekräuselte Haar büschelweise ab. Die Kamelwolle von „Baby-Kamelen“ (Tiere unter einem Jahr) ist besonders wertvoll. Das schützende Haarkleid wirkt bei den Tieren wie eine Klimaanlage. Diese Eigenschaft bleibt bei den Produkten aus Kamelhaar voll erhalten. Die glänzenden Fasern wärmen hervorragend, sind strapazierfähig, besonders verträglich, gesundheitsfördernd und dabei leicht und weich. Kamelhaar wird nur in naturbelassenen Farben angeboten, da es sich nur sehr schwer einfärben lässt. Die Farbpalette reicht von fast weiß (Baby-Kamelhaar) bis zu rötlichen Brauntönen. Oft wird Kamelhaar mit hochwertiger Schurwolle gemischt und ist dadurch auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich. Die Eigenschaften der Kamelhaarfaser bleiben dabei vollständig erhalten.

Kaschmir (auch Cashmere) ist das kostbarste und edelste Material unter den Wollprodukten und wird von Kaschmirziegen gewonnen. Kaschmirziegen leben im nördlichen Indien (Provinz Kaschmir), in der Mongolei, China und im Himalaja in einer Höhe von bis zu 5000 m bei extremer Kälte im Winter. Die Ziegen sind daher mit sehr feinem, dichtem Unterhaar geschützt. Beim Fellwechsel im Frühjahr wird aus dem gesamten Fell dieses wertvolle Unterhaar von Hand ausgelesen oder ausgekämmt. Die Ausbeute pro Jahr und Tier ist sehr gering (nur 100g Wolle pro Tier). Für einen Pullover aus Kaschmirwolle wird z.B. die Jahresproduktion von etwa vier Tieren benötigt. Das erklärt den hohen Preis der Kaschmirprodukte. Kaschmir wärmt sehr gut, hat einen seidigen Glanz, ist weich im Griff und federleicht. Häufig wird Kaschmir auch mit Schurwolle oder Merinowolle verarbeitet. Dadurch verändern sich die Eigenschaften der Kaschmirwolle kaum. Es wird lediglich etwas strapazierfähiger und preisgünstiger.

Alpakawolle wird von Alpakas, einer Schafkamelart (Lamas), die in Südamerika (Peru und Chile) gezüchtet werden oder halbwild in Höhen zwischen 4 000 und 5 000 m leben, gewonnen. Für das dort herrschende Klima mit extrem kalten Nächten (- 25 °C) sind sie von der Natur mit einem dicken, weichen und sehr feinen Haarvlies ausgestattet. Nur alle zwei Jahre werden diese Tiere geschoren (nicht ganz so kahl wie Schafe). Der Ertrag bleibt recht gering: Lediglich 2 bis 4 Kilo Naturhaare pro Tier. Besonders wertvoll ist wieder das Haar der Jungtiere, bekannt als "Baby-Alpaka". Die Wollhaare zeigen eine Naturfarbpalette von weiß über alle Brauntöne bis zu tiefem schwarz. Die Hauptvorzüge der Alpakawolle sind ihre große Elastizität, das hohe Isolationsvermögen und relativ geringe Gewicht. Dazu ist sie sehr anschmiegsam, hautverträglich und gesundheitsfördernd. Alpaka wird rein oder mit anderen Wollgarnen gemischt angeboten.

Tipps zur Pflege und Aufbewahrung

Lüften: Schafwollprodukte überzeugen durch ihre natürliche Reinheit. Die Pflege von Schafwollprodukten ist denkbar einfach. Der natürliche Selbstreinigungseffekt der Schafwolle bewirkt, dass regelmäßiges Aufschütteln und Lüften der Produkte im Normalfall völlig ausreichend ist. Leichte Knitterfalten und Gerüche verschwinden schnell, wenn das Kleidungsstück in die feuchte Nachtluft gehängt wird. Alternativ dazu können Sie auch im Badezimmer für hohe Luftfeuchtigkeit sorgen: Kurz die heiße Dusche aufdrehen und über Nacht darin hängen lassen (ideal auf Reisen).

Waschen: Strickwaren aus edlen Materialien (Merinowolle, Kamelhaar, Kaschmir und Alpaka) in kaltem bis handwarmem Wasser mit sehr wenig mildem Shampoo waschen. Spezielles Wollwaschmittel und Pflegeprodukte finden Sie hier. Die Teile schnell waschen und nicht lange im Wasser liegenlassen. Mehrmals bei gleicher Temperatur spülen. Bei Kaschmir darf das Wasser nicht wärmer als 30 °C sein, eher kühler, danach mehrmals in kaltem Wasser spülen.

Trocknen: Auf ein trockenes Frottiertuch oder einen Wäscheständer legen, in die richtige Form bringen und trocknen lassen. Nicht in den Wäschetrockner geben. Auch nicht in die Sonne oder an die Heizung legen.

Bügeln: Bügeleiseneinstellung Wolle/Seide. Immer ein feuchtes Baumwolltuch dazwischenlegen oder ein Dampfbügeleisen benutzen.

Pilling: Viele Wollsachen neigen zu "Pilling": Es bilden sich kleine Knötchen, die auf der Oberfläche durch Reibung entstehen. Diese Knötchen können durch einen Fusselrasierer (gibt’s im Fachhandel) entfernt werden. Oder die Knötchen mit einer feinen Schere abschneiden. Vorsicht: nicht abreißen, sonst wird die Faser beschädigt oder zerstört.

Aufbewahrung: Stricksachen grundsätzlich liegend aufbewahren.

Die im Woll-Haus angebotenen Unterbetten und Auflagen können chemisch gereinigt werden.

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Mehr über...

Informationen

Bestseller in dieser Kategorie

01. Starke Schafwollsocken

7,55 EUR
7,55 EUR pro Paar
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

02. Schafwollsocken, Rippe

5,25 EUR
5,25 EUR pro Paar
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

03. Unsere Strickwolle aus 100 % Schafwolle

6,85 EUR
6,85 EUR pro Zopf zu 100g
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten